RIXDORF

RIXDORF


 

Technische Daten

Name:                   
MS Rixdorf
Ex-Namen:
Hahnenburg
Takelagetyp:
Motorschlepper ehemals Werkstattschiff
Baujahr:
1935
Werft:
Berninghaus Köln
LüA:
15, 98 m
BüA
  4,20 m
Tiefgang:
1.50 m
Verdrängung:
ca. 36m3
Hauptmaterial:
Stahl, genietet und geschweißt
Leistung:
  98 PS gedrosselt
Maschine:
Deutz SF6 M 716 Bj. 1972

      

 

Kurzbiographie:

Das Schiff wurde 1935 als Motorschlepper und Werkstattschiff für die Kanalverwaltung des Dortmund-Ems-Kanals auf der Werft Berninghaus, Kölner Werft, erbaut. Für den Einsatz als Werkstattschiff zum Einsatz auf dem Dortmund-Ems-Kanal erhielt das Schiff eine umfangreiche werkstatt- und maschinentechnische Ausrüstung.1944 wurde das Fahrzeug durch Bombensplitter im Bereich der Vorderkajüte beschädigt.1949 wurde die Originalmaschine Deutz SAM 220 durch einen MWM RHS 422 S ersetzt.1972 erfolgte eine Grundinstandsetzung, wobei das Fahrzeug zum Motorschlepperumgebaut wurde; die zusätzlichen Maschinen- und Werkstatteinrichtung wurde demontiert und verschrottet. Die Hauptmaschine wurde durch einen Deutz SF6 FM 716 ersetzt. Weiter wurde der ehemalige Werkstattraum zur Kombüse umgebaut, ein WC aufgebaut und die Vorderkajüte überarbeitet. Das Einsatzgebiet des Schiffes war als Schlepper in der Baggerei.1983 wurde das Schiff an das Wasser- und Schiffahrtsamt Lauenburg, Abz. Mölln übergeben, wo es 1986 außer Dienst gestellt wurde. Seit 1987 ist das Schiff in Privatbesitz.